REFERENZPROJEKT

IM DOPPEL NOCH BESSER

G

Zwei neoTower® liefern Strom und Wärme
in einer AWO-Seniorenanlage

AUFGABENSTELLUNG

Der Einsatz moderner Blockheizkraftwerke zur kombinierten Wärme- und Stromerzeugung ist immer dann besonders rentierlich, wenn Gebäude einen hohen Grundbedarf an Wärme aufweisen. Typischerweise ist dies auch bei Seniorenwohnanlagen der Fall, da die Bewohner häufig rund um die Uhr im Hause sind und ein höheres Raumtemperaturniveau wünschen.

Die konventionelle Wärmeerzeugung mit Gas- oder Ölheiztechnik sowie ein kontinuierlicher Stromverbrauch tragen in solchen Einrichtungen meist zu relativ hohen Grundkosten für die Wärmeerzeugung bei. Besonders der Stromverbrauch ist bei Liegenschaften dieser Art im Vergleich zu reinen Wohngebäuden hoch. Voruntersuchungen für den Einsatz eines BHKW haben gezeigt, dass Amortisationszeiten von drei Jahren aufgrund der Kosteneinsparungen im Strombezug möglich sind.

AWO Emden
AWO Emden Heizungsraum

LÖSUNG

Neubau: Die ersten Überlegungen, die Liegenschaft des AWO Altenwohnzentrums Emden mit einem BHKW der Firma RMB/ENERGIE GmbH auszustatten, begannen im Jahr 2012/2013. Ursächlich für das Vorhaben war die Planung für einen Neubau zum betreuten Wohnen mit 23 Wohneinheiten, dessen Bau für 2014 angesetzt war. Darüber hinaus sollten ein Jahr später eine ebenfalls neu gebaute Tagespflegeeinrichtung sowie elf sanierte Bungalows aus dem bisherigen Gebäudebestand über ein Nahwärmenetz auf dem Gelände mit eingebunden werden. Man hat sich daher für eine eigene Heizzentrale mit einem 11 kW (elektrisch) leistenden BHKW neoTower® 11.0 entschieden. Die Spitzenlast beim Wärmebedarf wird durch einen kompakten Gasbrennwertkessel abgedeckt.

Altbau: Als Grundlasterzeuger wurde hier das modulierende BHKW neoTower® 30.0 mit maximal 30 kW elektrischer Leistung eingebaut. Das BHKW wird wärmegeführt mit Stromoptimierung betrieben. Mit dieser Betriebsweise läuft das BHKW fast rund um die Uhr über 8500 Stunden im Jahr. Der kontinuierliche Strombedarf im Gebäude sorgt hier für eine schnelle Amortisation der Investition von zirka drei Jahren. Wie bei der Wahl des „kleinen Bruders“ im Neubau sprachen auch hier die überzeugenden technischen Daten für das neoTower® BHKW.

FAZIT

Der Einsatz von BHKW-Technik erwies sich beim AWO Altenwohnzentrum in Emden unter anderem wegen des hohen kontinuierlichen Eigenstrom- und Wärmebedarfs als besonders sinnvoll. Entscheidend für die Amortisation der beiden eingesetzten BHKW war eine optimale Anlagendimensionierung, die eine schnelle Amortisationszeit von lediglich drei Jahren erwarten lässt.

Das eng gestufte Angebotsspektrum der besonders effizienten neoTower® BHKW im Leistungsbereich bis 50,0 kW (el) ermöglichte hier eine maßgeschneiderte Lösung. Neben der hohen Qualität der BHKW wurde die Entscheidung auch mit dem guten Service durch den Hersteller RMB/ENERGIE GmbH begründet.

ÜBERSICHT

Kunde: AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V.
Einsatzgebiet: Pflegeheim
Ort: Oldenburg
Blockheizkraftwerk: 1x neoTower® 11.0 | 1x neoTower® 30.0
Gasart: Erdgas
Nennleistung elektrisch: 11,0 kW | 30,0 kW
Nennleistung thermisch: 25,3 kW | 54,9 kW